Ehrenamtliches Engagement an Hamburgs Schulen

Über 200 Gäste kamen beim feierlichen Jahresempfang von "Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen" am Donnerstag, dem 3. Mai 2018, in der Grundschule Arnkielstraße zusammen. Im Rahmen des in dieser Form einzigartigen und von der Freien und Hansestadt Hamburg sowie dem Europäischen Sozialfonds geförderten Projekts setzen sich Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie Freiwillige ehrenamtlich als Mentoren/-innen ein und unterstützen dabei tagtäglich über 30 Hamburger Schulen für mehr Lernerfolg. Foto: © Jörg Müller

mehr...

Fachbeitrag von Schulexperte Dr. Alexei Medvedev

Migration nach Deutschland erfährt aktuell immer noch große öffentliche Aufmerksamkeit. Herausforderungen, die sich daraus für Bildungsinstitutionen ergeben, werden kontrovers diskutiert. Welche Möglichkeiten aber stehen neu zugewanderten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen im deutschen Bildungssystem überhaupt zur Verfügung? Der kürzlich erschienene Sammelband "Neuzuwanderung und Bildung" vereint Beiträge aus verschiedenen Fachrichtungen zu diesem Thema. KWB-Bereichsleiter Dr. Alexei Medvedev geht dabei in seinem Fachbeitrag der Frage nach, ob zugewanderte Eltern in der pädagogischen Praxis wirklich ein Sonderthema darstellen oder doch eher Teil eines viel größeren Bildes sind.

mehr...

Schulmentoren präsentierten sich auf internationalem Mentoring-Event

Beim dritten European Mentoring Summit an der Humboldt Universität Berlin drehte sich vom 14. bis 17. März alles um das Motto "Strong Relationships for Strong Civic Societies". Die Organisatoren – das Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften e.V. und die Agentur für Bildung e.V. in Kooperation mit dem European Center for Evidence-Based Mentoring – begeisterten die Gäste mit einem vielfältigen Programm aus Sessions und Workshops. Die Keynote der weltweit renommierten Pionierin der Mentoring-Forschung, Prof. Jean Rhodes, war eines der Highlights des diesjährigen Events.

mehr...

Zwei Projektteams – ein Teamgeist: der Schulmentoren-Effekt

Zum zweiten Mal trafen sich die Projektteams von Schulmentoren der BSB und KWB zu einer zweitägigen Klausurtagung. Wie schon einmal vor drei Jahren diente als Tagungsort das altehrwürdige, ostholsteinische Gut Siggen nahe der Ostseeküste. Diese außergewöhnliche Möglichkeit, mitten in der Natur zu tagen, erhielt das Doppelprojekt dank des Programms "Raum geben" der Hamburger Stiftung Alfred Toepfer F. V. S., die das Gut gemeinnützigen Projekten und Initiativen zur Verfügung stellt.

mehr...

Leitfaden für Vereine und gemeinnützige Organisationen

Der neu erschienene Leitfaden "Wie interkulturelle Öffnung gelingt" richtet sich an alle Personen, die in ihrer Organisation einen Veränderungsprozess in Gang bringen möchten. Dabei spielt es keine Rolle, ob sie eine engagierte Einzelperson, ein Funktionsträger oder eine Führungskraft sind. Autorin Dr. Rita Panesar (KWB e. V.) erläutert die Schritte einer interkulturellen Öffnung in vier Phasen und zeigt verschiedene Handlungsmöglichkeiten auf. Best-Practice-Beispiele, praktische Hinweise sowie ein umfangreicher Serviceteil mit Anlaufstellen und Übungen sollen dabei helfen, interkulturelle Öffnungsprozesse in Ihren Organisationen anzustoßen und voranzubringen.

mehr...

Schülermentoren unterstützen Abc-Schützen an der Grundschule "Am Johannisland"

Wie kann ich meine jüngeren Mitschüler/-innen am besten begleiten? Wie habe ich mich noch mal an meinem ersten Schultag gefühlt? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich kürzlich die zukünftigen Schülermentoren/-innen der Ganztagsgrundschule "Am Johannisland" im Kurs "First Steps". Hier lernen die Nachwuchs-Mentoren/-innen, wie sie ihre jüngeren Schulkameraden/-innen beim aufregenden Start ins Schulleben unterstützen können.

mehr...

Deutsch-ukrainisches Projekt "commUNITY through mentorship" verbessert Situation Geflüchteter

"commUNITY through mentorship" – so heißt das deutsch-ukrainische Projekt, das die KWB gemeinsam mit der Human Rights Foundation (HRF) in Kiew 2017 umgesetzt hat. Die Kooperation erfolgte im Rahmen des Förderprogramms "Östliche Partnerschaft und Russland" (ÖPR) des Auswärtigen Amtes und hatte das übergeordnete Ziel, die rechtliche Situation von weiblichen Binnengeflüchteten zu verbessern. Schulmentoren-Projektleiter Dr. Alexei Medvedev verantwortete zusammen mit Eugene Fomin (beide im Bild), Leiter der Human Rights Foundation in Kiew, das erfolgreiche Mentoring-Projekt.

mehr...

"Schule in Deutschland verstehen" in sechs Sprachen veröffentlicht

Soll mein Kind eine Ausbildung machen oder lieber studieren? Ist eine Drei überhaupt noch gut genug? Wie kann ich am besten mit Lehrkräften in Kontakt treten? Und muss mein Kind wirklich aufs Gymnasium? Fragen, die sich sicherlich alle Familien mit Kindern irgendwann stellen – insbesondere auch Eltern, die nicht in Deutschland aufgewachsen sind. Kompakte und praxisorientierte Antworten zu allen Themen rund um Kita, Schule und Berufswahl bietet jetzt der Ratgeber "Schule in Deutschland verstehen. Grundwissen für Eltern".

mehr...

IKO-Absolventin im Interview zur Jako-O-Bildungsstudie

Jelena Antonijevic absolvierte 2013 als eine der Ersten die Qualifizierung zur "Interkulturellen Koordination" (IKO), die von Dr. Rita Panesar (KWB Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e. V.) und Regine Hartung (Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung LI) entwickelt wurde. Auf Basis dieses Wissens und mit großem Engagement etablierte sie anschließend an der Ganztagsschule Mümmelmannsberg eine aktive Elternarbeit. Im Magazin "wirbelwind" gibt sie anlässlich der 4. Jako-O-Bildungsstudie zu dem Thema ein Best-Practice-Interview.

mehr...

Landesschulrat ehrt Sprach- und Kulturmittler/-innen für ihr interkulturelles Engagement

Am 17. November überreichte Landesschulrat Thorsten Altenburg-Hack den 28 Absolventen/-innen der diesjährigen Qualifizierungsrunde zum/zur Sprach- und Kulturmittler/-in im Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung (LI) ihre Zertifikate. "Kulturmittlerinnen und Kulturmittler unterstützen als Brückenbauer erfolgreich Schulen, Eltern und Kinder", so Altenburg-Hack (im Bild mit Sprach- und Kulturmittlerin Jasmine Benouaknine) in seiner Ansprache.

mehr...

 

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.


Schule in Deutschland verstehen

 

Dank der Finanzierung durch die Stadt Hamburg ist der Elternratgeber "Schule in Deutschland verstehen. Grundwissen für Eltern" in sechs Sprachen für alle Hamburgerinnen und Hamburger kostenfrei! Über die Landesgrenzen hinaus sind die Publikationen kostenpflichtig über den Buchhandel erhältlich.


Alice Ernst
(ernst@kwb.de, Tel.: 040 334241-286) freut sich über Ihre Bestellung und Kontaktaufnahme!

Zum Bestellformular

Publikationen

  

Zum E-Paper (Arabisch)

 

Zum E-Paper (Deutsch)

 


Zum E-Paper (Englisch)

 

 

Zum E-Paper (Persisch)

 

 

Zum E-Paper (Russisch)

 


Zum E-Paper (Türkisch)

Kontakt 

 

schulmentoren@kwb.de

Tel. 040 334241-286

Projektevaluation