26.04.2017

Supervision für ehrenamtliche Helfer/-innen

Projekt "Schnackschrauber" nimmt an Fortbildungsangebot der Schulmentoren teil


Das ehrenamtliche Projekt "Schnackschrauber" unterstützt und begleitet Geflüchtete in der zentralen Erstaufnahme Schnackenburgallee bereits seit zwei Jahren. Ehrenamtliche und Bewohner/-innen der Unterkunft kommen regelmäßig bei der Pflege von Fahrrädern ins Gespräch. Der Austausch zwischen Ehrenamtlichen und Geflüchteten hilft bei der Eingewöhnung und beim Ausbau der deutschen Sprachkenntnisse.

Die ehrenamtlichen "Schnackschrauber" engagieren
sich in der zentralen Erstaufnahme Schnackenburgallee

Unter der Leitung von Miriam Moritz, Diplom-Psychologin und systemische Supervisorin – PPSB Hamburg, wurde den Helfern/-innen Unterstützung bei möglichen Schwierigkeiten beziehungsweise Belastungen und Fragestellungen geboten, die während der ehrenamtlichen Arbeit auftreten können. Die Teilnehmer/-innen entwickelten durch eine kooperative Zusammenarbeit Lösungswege, die ihnen helfen, ihre eigenen Ressourcen und Potenziale im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit einzuschätzen und nutzen zu können.

 

Im Rahmen der Veranstaltung ging es inhaltlich sowohl um persönliche Fragestellungen hinsichtlich der ehrenamtlichen Tätigkeit sowie um die Reflexion individuell gewonnener Erfahrungen. "Wir haben ein sehr gut eingespieltes Team und wollen unser ehrenamtliches Engagement weiter ausbauen. Für diesen Entwicklungsprozess möchten wir eine regelmäßige Supervision nutzen", so Gründungsmitglied Addi Tiemann.


zurück zur Liste

 

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.


Kontakt 

 

schulmentoren@kwb.de

Tel. 040 334241-286

Downloads