Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen

 

Im Rahmen von 23+ STARKE SCHULEN, einem Schulentwicklungsprogramm der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB), startete im Frühjahr 2014 das Projekt Schulmentoren – Hand in Hand für starke Schulen.
 
Das Projektteam der KWB e. V. verantwortet die Qualifizierung von Schülerinnen und Schülern, Eltern und Ehrenamtlichen zu Mentorinnen und Mentoren, während das Team der BSB ausgesuchte Lehrkräfte zu Koordinationen ausbildet und den Einsatz von Mentorinnen und Mentoren an den Schulen koordiniert.
 
Das Projektangebot umfasst Seminare und Workshops für die drei Zielgruppen – sowie Online-Module zum Selbstlernen. Darüber hinaus entwickelt das Projektteam zusammen mit den teilnehmenden Schulen individuell abgestimmte Veranstaltungsformate zu schulrelevanten Themen. 

 

Hamburg hat das Projekt "Schulmentoren –  Hand in Hand für starke Schulen" zur Qualifizierung von Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Ehrenamtlichen mit den Fördermitteln des Europäischen  Sozialfonds (ESF) durch die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI), der Behörde für Schule und Berufsbildung (BSB) und der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen (BSW) ins Leben gerufen.

Bildung ist eine Bedingung für ein selbstbestimmtes, gelungenes Leben. Bildungsthemen im Quartier haben auch im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung eine zentrale Bedeutung. Mit dem Projekt soll an Schulen an ausgewählten Standorten der Bildungserfolg sowie der Berufseinstieg vor allem junger Menschen mit Migrationshintergrund durch besondere Maßnahmen gefördert werden. Die 27 ausgewählten Schulen liegen in Einzugsgebieten festgelegter Quartiere der Integrierten Stadtteilentwicklung wie beispielsweise Wilhelmsburg, Veddel, Billstedt/Horn, Steilshoop, Hohenhorst, Osdorfer Born, Neuallermöhe, Phoenix-Viertel und Neuwiedenthal.

Mit dem Projekt werden umfassende Maßnahmen mit dem Ziel unterstützt, Schulen in schwieriger Lage nachhaltig zu stärken, um den Lernerfolg der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Mit dem Projekt informieren, beraten und unterstützen Eltern als Schulmentoren/-innen andere Eltern bei der Entwicklung der Lernbiografie ihrer Kinder und der Vorbereitung der schulischen Übergänge (Grundschule/weiterführende Schule) oder von der Schule in den Beruf.

An jeder Schule unterstützen Schüler/-innen als Mentoren/-innen ihre Mitschüler/-innen bei der Übernahme von Verantwortung für die Entwicklung des Lernklimas in der Schule. Sie werden als Brückenbauer/-innen und Berater/-innen für Schüler/-innen und Lehrkräfte in die schulische Verantwortung eingebunden. Jede Schule baut darüber hinaus mit außerschulischen Partnern ein Netzwerk zur Erhöhung der Bildungsbeteiligung auf.


 

 

Das Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds ESF und von der Freien und Hansestadt Hamburg finanziert.



 

Kontakt


Tel. 040 334241-335
 

Markus Cramer
Tel. 040 334241-464
Kurzprofil

 

Alice Ernst

Tel. 040 334241-286
Kurzprofil

 

Thomas Jung-Böhmcker

Tel. 040 334241-463
 
Tel. 040 334241-346
 
Tel. 040 334241-375