Unsere Projektschulen

 

Wir kooperieren mit ausgewählten Hamburger Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien. Nach Absolvierung einer unserer Qualifizierungen können sich Schülerinnen, Schüler und Eltern als Mentorinnen und Mentoren an den Projektschulen engagieren. Weitere Informationen bekommen Sie über das Schulbüro der jeweiligen Schule.

 

 

Schule

 

 

Bezirk

Stadtteilschule Am Hafen Neustadt
Ganztagsgrundschule Am Johannisland Neugraben
Schule am Schleemer Park Billstedt, Horn
Adolph-Diesterweg-Schule  Neuallermöhe
Schule an der Burgweide Kirchdorf-Süd
Schule An der Glinder Au Billstedt, Horn
Grundschule Archenholzstraße Billstedt
Grundschule Arnkielstraße  Altona
Schule Beim Pachthof Billstedt, Horn
Brüder-Grimm-Schule Billstedt, Horn
Clara-Grunwald-Schule Neuallermöhe
Elbinselschule Wilhelmsburg, Veddel
Helmut-Schmidt-Gymnasium Wilhelmsburg, Veddel
Ganztagsschule Fährstraße Wilhelmsburg, Veddel
Geschwister-Scholl-Stadtteilschule Osdorf, Lurup
Stadtteilschule Gretel-Bergmann-Schule Neuallermöhe
Stadtteilschule Horn Horn

Georg-Kerschensteiner-Grundschule

Eißendorf, Harburg
Kurt-Körber-Gymnasium Billstedt, Horn
Schule Lämmersieth Barmbek-Nord
Schule Maretstraße Harburg
Max-Traeger-Schule Eidelstedt
Stadtteilschule Mümmelmannsberg Mümmelmannsberg
Stadtteilschule Öjendorf  Öjendorf
Otto-Hahn-Schule Jenfeld, Wandsbek
Grundschule Langbargheide Lurup, Altona
Schule Sterntalerstraße Billstedt, Horn
Grundschule Stübenhofer Weg Kirchdorf-Süd
Stadtteilschule Stübenhofer Weg Kirchdorf-Süd
Stadtteilschule Wilhelmsburg Wilhelmsburg, Veddel

Grundschule Rotenhäuser Damm

Wilhelmsburg, Veddel

Gymnasium Marienthal Marienthal, Wandsbek
Elisabeth-Lange-Schule Eißendorf, Harburg
Max-Schmeling-Stadtteilschule Jenfeld, Wandsbek
Nelson-Mandela-Stadtteilschule Wilhelmsburg, Mitte
Schule Appelhoff Steilshoop, Wandsbek
Grundschule Rahewinkel Billstedt, Mitte

 

Finden Sie die Schule in Ihrer Nähe:


 

Das Projekt "Schulmentoren – Für starke Schulen" wird als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie und von der Freien und Hansestadt Hamburg (FHH) finanziert.